Das YourRate-Siegel - Für Transparenz und Vertrauen

Der perfekte BH Beratung

Sie sollten durchaus darüber nachdenken, für welchen Anlass der BH sein soll, denn Sie tragen ja auch nicht jeden Tag die gleichen Schuhe.Es ist unpassend, BH's mit überdeutlichen Nähten oder Stickereien unter engen Shirts zu tragen. Hier hilft Ihnen ein T-Shirt BH ohne Nähte, auch mit dünner Wattierung, zu einem idealen Ergebnis.Weite gerade Ausschnitte schreien förmlich nach einem Balkonette-BH, der Ihr Dekollete quasi "verzaubert".Tiefen V-Ausschnitten kommt da gerade der Dekolleteé-BH recht, ob mit oder ohne "push"-Effekt.

Ein voller geschnittener BH (Vollschale) ist ideal bei größeren, schwereren Brüsten. Er stützt den Busen, die optimalerweise breiteren Träger entlasten Ihren Rücken. Ein guter BH sollte Ihnen das Gefühl geben, noch etwas aufrechter zu stehen. Ganz wichtig: Sie sollten sich nicht verstecken. Öffnen Sie die Augen. Ist Ihnen eigentlich schon einmal aufgefallen, wieviel andere Frauen einen ähnlich großen Busen haben, wie Sie?

Ein Sport BH sollte mit gleichem Anspruch ausgesucht werden, wie jeder andere BH auch. Das ist nichts für den Wühltisch! Wichtig, lassen Sie sich beraten! Sie können sich nicht vorstellen, welcher Dehnung das Bindegewebe besonders bei sehr aktiven Sportarten wie laufen, reiten, oder im Kardiotraining, ausgesetzt ist! Die Straffheit des Busens erhält das „Coopersche Band“. Wird dies zu sehr überdehnt, gerade in Extrembewegungen, wie Sprüngen oder beim Joggen und Reiten, verliert der Busen seine Festigkeit. Hier hilft der mit Bedacht ausgesuchte Sport-BH augenblicklich!

Im guten Fachgeschäft finden Sie BH's mit vielen verschiedenen Buchstaben. Es ist besser, sich durch dieses Labyrinth führen zu lassen. Ein Maßband allein reicht einfach nicht, Ihre Ideal-Größe-Form-Farbe zu finden. Probieren Sie mit dem Rat der Fachfrau auch mal etwas ganz anderes aus. Haben Sie schon mal etwas von einer Größe 65 I gehört? Nun, diese Größe mag exotisch klingen, ist sie aber nicht. In vielen Geschäften wurde realisiert, dass es einfach nicht mehr reicht, lediglich B und C anzubieten.


BH-Größen Hilfe

70 % der Frauen tragen die falsche BH-Größe. Sind Sie eine davon?

Sie kennen das genau: für ein gutes Körpergefühl ist es wichtig, den richtigen BH in der richtigen Größe zu tragen. Erst dann erhalten Sie gleichzeitig eine Entlastung, insbesondere bei größerer Größe, eine perfekte Brustunterstützung und –formung und eine vorteilhafte Figurbetonung. Aber was ist genau IHRE Größe?


die richtige Größe die richtige Größe die richtige Größe die richtige Größe die richtige Größe die richtige Größe

So sollten Sie Ihre richtige Größe finden:

Schritt 1: UNTERBRUSTWEITE

Mit einem Maßband waagerecht, direkt unter der Brust, messen. Bitte achten Sie auf ein festes Maß. Dieses "Rückenmaß" ist der Ausgangspunkt für die Tabelle des BH-Umfanges. Jetzt variieren Sie nur noch die Cup-Größe.

Unterbrustweite in cm. 63-67 68-72 73-77 78-82 83-87 88-92 93-97 98-102
BH Größe: 65 70 75 80 85 90 95 100

Schritt 2: Cup-Größe

Um Ihre Cup-Größe zu finden, gehen Sie am besten von Ihrer heutigen Cup-Größe aus. Wenn Ihr BH in der Unterbrustweite zu weit ist, vom Cup allerdings Ihrer Meinung nach sitzt, reduzieren Sie in einzelnen Schritten nach obiger Tabelle und addieren bei der Cup Größe immer einen Buchstaben weiter (so kann aus einer 85 C ohne Weiteres eine 80 D, eine 75E oder 70F werden).

Die Cup-Größe ist richtig, wenn die Bügel ganz eng an Ihrem Körper liegen und die ganze Brust umfassen und somit in Position halten. Allerdings empfehlen wir Ihnen ausdrücklich, die exakte Größenermittlung unbedingt einer kompetenten und wirklich an Ihnen und Ihrem Wohl interessierten Fachberaterin zu überlassen, sie können mit einem Maßband und ohne Anprobe auch nicht Ihre Schuhgröße ermitteln! Also, Massband ins Nähkästchen und ab ins Dessous-Geschäft ihres Vertrauens....


TIPS FÜR DEN BH-Kauf:

Es ist eine gute Idee einen BH zu wählen, der so fest wie möglich sitzt. Eine enges Unterbrustmaß ist damit unverzichtbar für die richtige Positionierung des Busens und somit Entlastung des Rückens. Die Träger machen vielleicht höchstens 10 % der Passform eines BHs aus, wenn die Unterbrustweite stimmt.

Eine gute Wahl haben Sie getroffen, wenn…

  • a) ...die Cups die Büste ganz umschließen und ausgefüllt sind, der Stoff also keine Falten wirft.
  • b) ...die Cups die Büste bei der Vollschale deutlich teilt und nicht zusammendrückt oder, vorzugsweise bei unterlegten Cups, die Busen ganz sanft zur Mitte modellieren.
  • c) ...die Seitenteile unter den Armen weder abstehen, noch eindrücken, noch sich vorne zusammenschieben.
  • d) ...der BH vorne wie hinten eine Linie bildet und nicht bei Bewegung hochrutscht. Testen Sie das unbedingt bei der Anprobe!

Figurbetonte Blusen und Stretch:

Warum sollte eine stärkere Frau sich nicht für figurbetonte Kleidung interessieren? Wer gibt denn hier den Ton an?

Viele Modemagazine haben realisiert, dass nicht die typischen Modelmaße das Non plus Ultra darstellen, sondern die individuelle Natürlichkeit. Und das wussten SIE ja schon immer, oder? Schließlich sind SIE, wie SIE sind und nicht wie jemand anderes!

Es gilt besonders hier: Das Richtige DRUNTER sollten Sie dringend beachten. Stretchoberteile sehen nur wirklich schick aus mit einem glatten BH drunter, der vorzugsweise wattiert ist und den Busen sanft nach vorne modelliert. Ein perfekt zur Geltung gebrachtes Dekolleté lässt über die kleinen Röllchen hinwegsehen. Sie fallen erst gar nicht mehr auf.